• Pint of Science

    Pint of Sience bringt Wissenschaftler in lokale Kneipen, um mit den Zuhörern ihre neuesten Forschungen und Erkenntnisse zu besprechen. Vorkenntnisse sind hierfür nicht nötig.

    Erstmalig wird das Pint of Sience nun in Hamburg veranstaltet, am 11., 12. und 13. Mai 2020. Der HITeC-Talk findet am Eröffnungstag statt, dem 11. Mai, im Hadleys. Dr. Lothar Hotz (Geschäftsführer von HITeC e.V.) wird einen Vortrag mit dem Titel „Computer Vision – Can Computers (ever) See?“ halten.

    Alle Vorträge werden auf Englisch gehalten. Die Veranstaltung kostet pro Abend 2,50 Euro.


    Computer Vision – Can Computers (ever) See?


    Computer Vision is the field of Artificial Intelligence that tries to understand what vision is, hence, answer the question „What does a system need to be able to see?“.

    The talk presents and discusses technologies and application examples of Computer Vision. These include object recognition as well as situation and scene understanding, their applications in labs and industry, and their underlying technologies from neural networks to logical inferences. Starting from these results, insights about the origin of vision will be discussed.

    See: https://pintofscience.de/events/hamburg

     

     

  • Hamburg Innovation Summit 2020

    Am Dienstag, den 5. Mai 2020, findet in der Altonaer Fischauktionshalle der fünfte Hamburg Innovation Summit (#HHIS) statt. Der HHIS ist die Hamburger Plattform für Transfer Innovation. Rund 1.500 Visionäre, Gründer und Zukunftsgestalter kommen zusammen, mit dem Ziel der Vernetzung von Hamburgs Wissenschafts- und Startup-Szene mit Politik und Wirtschaft.

    HITeC e.V. wird auf einem Gemeinschaftsstand zusammen mit ahoi.digital und dem Artificial Intelligence Center Hamburg (ARIC) e.V. vertreten sein.

    Weitere Informationen: HHIS

  • Hamburger Gründertag 2020

    Der für den 21. März geplante Hamburger Gründertag wird aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Covid-19-Virus („Corona-Virus“) auf voraussichtlich September verschoben!


     

    Das Programm:

    Das Hamburger Gründungsnetzwerk
    Die wichtigsten Beratungsstellen überwiegend aus dem öffentlichen Sektor, darunter Initiativen, Vereine, Hochschulen und Kammern, stellen sich vor und informieren über ihr Angebot.

    Experten-Vorträge
    Zu den Themen Einstieg & Grundlagen, Vertrieb & Marketing, Struktur & Kultur sowie Rechte & Pflichten sprechen Referenten in den Kategorien ÜBERBLICK und VERTIEFUNG.

    Schnell-Check
    Im Schnell-Check bekommen Sie in kurzen Beratungen von Experten erstes individuelles Feedback zu den Themen Businessplan, Corporate Design, Videoproduktion, Versicherung und SEO für Ihre Website.

    Gründer stellen sich vor
    In der Gründerlounge stellen bereits erfolgreiche Hamburger Gründer ihr Unternehmen und ihre Produkte vor und geben in Panelgesprächen Einblicke in ihren Unternehmeralltag.

    Drinks & Networking
    Beim Networking ab 17.30 Uhr können Sie sich bei Getränken und Snacks mit allen Akteuren, Partnern und anderen Gründern vernetzen.

    Weitere Informationen zur Veranstaltung unter Gründertag Hamburg

  • Hamburg Innovation Awards 2020

    Die Hamburg Innovation Awards 2020 (#HHIA) werden in drei Kategorien vergeben: Die potenzialträchtigste Geschäftsidee (IDEE), das spannendste Startup (START) sowie das innovativste Wachstumsunternehmen in der Metropolregion Hamburg (WACHSTUM). Bewertet werden alle Bewerbungen und vorgeschlagenen Unternehmen von einer unabhängigen, hochkarätigen Jury, bestehend aus über 40 Vertretern von Partnerunternehmen und Universitäten sowie Gründungsexperten.

    Die Hamburg Innovation Awards werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung auf dem Hamburg Innovation Summit in der Fischauktionshalle am 5. Mai 2020 vergeben. In jeder Kategorie gibt es ein Preisgeld von 5.000 Euro sowie einen Gründerkoffer mit zahlreichen Sachpreisen zu gewinnen.

    Am 8. März 2020 endet die Bewerbungsfrist. Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen sind hier zu finden.

  • Veranstaltungen zum Thema Künstliche Intelligenz

    Im Zusammenhang mit Künstlicher Intelligenz werden im November und Dezember 2019 im Rahmen folgender Veranstaltungen öffentliche Vorträge
    über Künstliche Intelligenz von HITeC-Mitgliedern gehalten:

    Außerdem führte Dr. L. Hotz ein Interview mit dem Wirtschaftsverein über KI und Logistik.

  • 3. Open Space des Projekts Schul-Support-Service (3S)

    Am 5.11.2019 trafen sich über 80 schulische Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, Vertreter der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von 3S. Nach einem Vortrag über aktuelle Themen aus der BSB und zur Umsetzung des „DigitalPakt Schule“ in Hamburg fand ein reger Austausch zwischen allen Beteiligten statt. 3S präsentierte in seinen Räumlichkeiten seine Arbeit, unter anderem wurden die für Schulen entwickelten Windows- und Linux-Musterlösungen für Server und Clients vorgestellt und gezeigt, wie Mobile Device Management und Software-Verteilung über das Netz durchgeführt wird.

  • Artificial Intelligence Center Hamburg e.V. (ARIC) gegründet

    Das im Frühjahr angekündigte Kompetenzzentrum für Künstliche Intelligenz (KI) in Hamburg wurde im September gegründet und am 30.09.2019 vom Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) und Vertretern von HITeC, Hamburger Hochschulen und Firmen bekannt gegeben (Pressemitteilung BWVI). Das Zentrum wird Aktivitäten im Bereich Künstliche Intelligenz in Hamburg bündeln und der Kontaktpunkt für Künstliche Intelligenz für Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft in Hamburg werden.

    HITeC ist Mitgründer von ARIC und wesentlicher Akteur in der Umsetzung
    von KI-Projekten. Für HITeC agiert ARIC als langer Arm in die Wirtschaft und Gesellschaft für die Anbahnung von Kooperationen im Bereich KI.

  • 2ND HAMBURG RE SYMPOSIUM

    In collaboration with HITeCOpenReq and Iteratec, the 2nd Hamburg Requirements Engineering Symposium took place on September 4th, 2019. This event gathered 65 participants from industry and academia to discuss the state-of-the-art in Requirements Engineering particularly applying Machine Learning and Artificial Intelligence to Requirements Engineering and vice versa. The event consisted of two keynote speakers, 14 talks in two parallel tracks, and Demos/Posters as well as networking opportunities through the coffee and lunch break. With such a high turnout (twice as many people as last year) and positive responses from the participants, this event was a large success.

    Read more: https://mast.informatik.uni-hamburg.de/hh-re-symposium-2019/

  • Workshop on Configuration 2019

    Hamburg, Germany, 19th-20th September 2019

    The 21th International Workshop on Configuration will be held at the Hamburg University, Hamburg, Germany, hosted by the Hamburger Informatics Technology Center e.V. (HITeC). Beside researchers from a variety of configuration-related fields, the workshop attracts a significant number of participants from industry (major configurator vendors as well as end-users).

    More information about the workshop: https://confws19.hitec-hamburg.de/

  • Open-Data-Portal Schleswig-Holstein ist online

    Der schleswig-holsteinische Digitalisierungsminister Jan-Philipp Albrecht hat heute in Kiel das Open-Data-Portal Schleswig-Holstein in Betrieb genommen. Das Open-Data-Portal ist ein Projekt vom Zentralen IT-Management des Landes Schleswig-Holstein (ZIT) des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND), Capgemini und Dataport, welche zusammen mit dem Hamburger Informatik Technologie-Center e.V. (HITeC) das Portal entwickelten.

    Über 7000 Datensätze aus dem Norden sind online und ohne Einschränkungen abrufbar. Damit verfügt das Land Schleswig-Holstein über das größte Open-Data-Portal Deutschlands, mit Datensätzen zu Bebauungsplänen, Kitas, Trinkwasserschutzgebieten, Verkehrsunfällen oder auch Geodaten aus dem Umweltbereich.
    Das Portal basiert auf dem Comprehensive Knowledge Archive Network (CKAN), dies ist ein webbasiertes Open-Source-Managementsystem zur Speicherung und Verteilung offener Daten.

    Es ist das zweite Portal für offene Daten im Norden, das mit Unterstützung von HITeC etabliert wurde, wie schon das Transparenzportal Hamburg. Dieses Portal vereint Daten aus dem Open-Data-Bereich mit solchen aus der öffentlichen Verwaltung auf der Basis eines Transparenzgesetzes.

    http://opendata.schleswig-holstein.de