Intelligenter Medienproduktionsassistent (IMPA)

Ein intelligenter Medienproduktionsassistent (IMPA) soll Medienunternehmen eine intuitive Suche und Materialrecherche über audiovisuelle Medien ermöglichen. Mittels
Referenzmaterial soll IMPA als Suchergebnis eine Materialsammlung in Form einer Video-Timeline generieren.
Arbeiten in IMPA betreffen die Analyse der Datenbeständen sowie Erforschung von Beschreibungsform und Analyseverfahren sowie die Entwicklung eines intelligenten Media Asset Management
System. Sie werden von Arbeiten zur Verbreitung der Ergebnisse und einem Managementpaket zur effizienten Überwachung des Gesamtfortschritts unterstützt.

Dieses Projekt befasst sich mit den Forschungsthemen Ontologien, Extraktion von Informationen aus Medien mittels maschinellem Lernen, Highlighting für Video und Audio, intelligente Suchmechanismen

IMPA wird von EFRE dem Europaischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Ziels „lnvestitionen in Wachstum und Beschaftigung“
für das Land Hamburg in Deutschland (CCI 2014DE16RFOP006), der Innovations- und Förderbank Hamburg und der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.

Projektpartner ist die nachtblau GmbH.