PESHAT – Portal für philosophische und hebräische Terminologie

Im Projekt „Peshat“ wurde bis ins Frühjahr 2016 eine bestehende Web-Anwendung für philosophische und wissenschaftliche hebräische Terminologie auf die Content-Repository-Anwendung „MyCoRe“ übertragen. Durch die Übertragung wurde eine beständige Anwendung geschaffen, die noch über den Förderungszeitraum von „PESHAT im Context“ hinaus Bestand haben soll. Im Jahre 2015 wurde die Webseite inkl. der Daten übertragen sowie die Such- und Editierfunktion in „MyCoRe“ neu erstellt. Nach einem ausgiebigen Test der Anwendung durch die PESHAT-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im ersten Quartal 2016 wurde anschließend, im zweiten Quartal 2016, die Anwendung für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht (siehe Link).

Ende 2016 wurde das Projekt „PESHAT im Context“ nach einer umfangreichen Prüfung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) für weitere drei Jahre verlängert. In Zusammenarbeit mit HITeC sind eine Reihe von Verbesserungen und Erweiterungen geplant, die bis 2019 umgesetzt werden sollen.

Mitarbeiter: Wilfried Bohlken, Lothar Hotz, Pascal Rost

Kooperationspartner: Institut für Jüdische Philosophie und Religion der Universität Hamburg

Projektseite: Peshat – Portal für philosophische und hebräische Terminologie