Distributed Systems Lab

Der Projektbereich “Distributed Systems” (Distributed Systems Lab, kurz DSL) arbeitet eng mit den Professuren für Verteilte Systeme (VSYS) und Informationssysteme (ISYS) des Fachbereichs Informatik der Universität Hamburg zusammen. Er kooperiert bei seinen Akti­vitäten im Rahmen von HITeC insbesondere mit Industrie­unternehmen, die im Bereich verteilter Informations- und Kommunikations­systeme und deren An­wendungen tätig sind – u.a. durch Betreuung und Realisierung von F&E-Projekten, innovative Software­entwicklung, Technologie­beratung, Schulung und Konzept­ana­ly­se bzw. -bewertung etc.

Das Kompetenzspektrum von DSL verbindet verschiedene Aspekte verteilter Systemtechnologie und Informa­tions­­technik – wie u.a. Middleware, Service-oriented Computing, Web Services, Agenten- und kom­po­nen­ten­basierte Soft­ware­ent­wicklung, Verteilte Informationssysteme, Systemunterstützung für Cloud-Computing, aber auch objekt­re­lationale Datenbanken, Informationsintegration, Grid Services oder Web-basierte In­for­mations­systeme auf der Grundlage moderner Internet- und Intranet-Tech­no­lo­gien.

Dabei wurden im Anwendungsbereich u.a. elektronische Dienstemärkte, E-Commerce/ E-Busi­ness/ E-Services, verteilte Informationssysteme, verschiedenartige Probleme der Logistik, mobile/ ubiquitäre Anwendungs­sze­na­rien, die Steuerung betrieb­licher Pro­zesse und Workflow Management, rechnergestützte kooperative Arbeit und anwendungsbezo­gene Be­­nut­zer­­­unterstützung etc. adressiert.

Aktuelle Themenbereiche liegen auf dem Gebiet der Service-oriented Architec­ture (SOA), des Cloud Computing, der technischen Unterstützung betrieblicher Abläufe und Prozesse (auch organi­sa­tions­übergreifend), der Koordination autonomer (auch mo­bi­ler bzw. sensorbasierter) Dienste und Prozesse – u.a. mithilfe der (Multi-) Agententechnik, sowie softwaretechnischer Fragestellungen der Produktionsautomatisierung und Techniken wie „Blockchain“ inkl. deren Anwendbarkeit auf verschiedene Anwendungsbereiche der Praxis (z.T. auch mit entsprechenden industriellen Partnern).

Leiter: Prof. Dr. Winfried Lamersdorf, Prof. Dr. Norbert Ritter

Leitende Mitarbeiter: Dr. Dirk Bade, Dr. Kai Jander, Dr. Fabian Panse